parkplätze finden –
dort wo man sucht

Das heutige Parkhaus am Hofbräuhaus ist sehr stark ausgelastet. Die Bedarfsanalyse der Landeshauptstadt München hat ergeben, dass für die Parkplätze, die durch den Abriss des Parkhauses entfallen würden, im direkten Umfeld Ersatz geschaffen werden muss. Nach der intensiven Prüfung möglicher Alternativen fiel die Wahl des Planungsreferats auf den nur 200 Meter entfernten Standort am Thomas-Wimmer-Ring.

Eine Garage direkt unter dem Altstadtring verringert den „Park-Such-Verkehr“ innerhalb der engen Gassen der Altstadt und erfüllt zusätzlich den Zweck, den Autoverkehr aus der Altstadt so weit es geht heraus zu halten.

Unter dem Thomas-Wimmer-Ring finden künftig auf drei Ebenen ca. 520 Fahrzeuge Platz. Mit modernsten Technologien und Spezialtiefbauverfahren entsteht durch den fast vollständigen Verzicht auf Stützpfeiler eine sehr übersichtliche und leicht befahrbare Tiefgarage, die durch das anspruchsvolle Lichtdesign und die klare Architektur große Benutzefreundlichkeit gewährleistet.

Die Tiefgarage leistet einen Beitrag dazu, dass die Münchner Innenstadt für alle erreichbar bleibt – auch für Bürgerinnen und Bürger, die auf ein Auto angewiesen sind.

Da der Verkehr aus den engen Gassen der Altstadt weitgehend herausgehalten wird, kann die Belastung der Anwohnerinnnen und Anwohner deutlich verringert werden. Es entsteht Platz für öffentlichen Raum, der neu genutzt und erlebt werden kann.

Service und Sicherheit

Sicherheit ist in einer innerstädtischen Parkgarage ein besonders wichtiges Thema. Neben der vollständigen Videoüberwachung steht daher zusätzlich Aufsichtspersonal im südwestlichen Bereich der Garage bereit. Zur Ausstattung gehört neben den vier Aufzügen zur Oberfläche auch eine barrierefreie WC-Anlage mit Wickeltisch in Damen- und Herrentoilette. Auf Personen mit Handicap wird bei der Breite der Stellplätze Rücksicht genommen: Es stehen 15 behindertengerechte Stellplätze zu Verfügung.

 

Einen besonderen Service bietet die barrierefreie, neue Unterführung. Sie verbindet in einem fast vollständig verglasten Korridor den Stadtgarten vor dem Knöbelblock mit dem neu gestalteten Platz am Maxforum. Mit dem Lift erreichbar bietet der scheinbar frei schwebende Durchgang einen spektakulären Blick in die verschiedenen Ebenen der Tiefgarage.

 

Stellplätze für Anwohner

Die Rahmenbedingungen des Erbbaurechtsvertrages lassen es zu, dass die Hälfte der ca. 520 Stellplätze an Dauermieter vergeben werden darf. Gemeinsam mit dem Pächter werden derzeit maßgeschneiderte Angebote für die Anwohner erstellt.

Hier können Sie sich als Interessent vormerken:
parken@thomas-wimmer-ring.de

Der Angerhof München
München

Tiefgarage im ANGERHOF

Das exklusive Wohn- und Geschäftshaus ist Firmensitz der Linde-Group. Die Tiefgarage wurde mehrfach ausgezeichnet: „ADAC Gütesiegel für...

Mehr …
Anwohnertiefgarage München
München

Vollautomatische Anwohnertiefgarage Donnersbergerstrasse

Platz durch Technik: Auf 120 Metern Länge hätten in einer konventionellen Tiefgarage unter der Donnersbergerstraße rund 110 Autos Platz gefunden. Nach...

Mehr …
Unter-den-Linden Berlin
Berlin

Bebelplatz/Unter-den-Linden

Die öffentliche Tiefgarage mit direktem Zugang zur Deutschen Staatsoper war eine große Herausforderung für Ingenieure: 2003 entstand hier eine...

Mehr …
Öffentliche Tiefgarage Alexanderplatz Berlin
Berlin

Öffentliche Tiefgarage Alexanderplatz

Fundament für Berliner Stadtentwicklung – direkt unter der Alexanderstraße realisierte WÖHR + BAUER ein Bauwerk von monumentaler Größe. Zu Füßen von...

Mehr …