14.03.2019
Update zur Baustelle TOM & HILDE

Abriss der Unterführung wird leider laut

Der Verkehr am Thomas-Wimmer-Ring ist im südlichen Teil der Baustelle erfolgreich nach Osten verlegt worden – nun stehen an der Baustelle des Mobilitäthotspots neuen Herausforderungen an. Wie angekündigt, wird es jetzt notwendig, die alte Fußgängerunterführung abzureißen. Damit haben wir TOM noch einen großen Zahn zu ziehen. Im wahrsten Sinne des Wortes wird dabei gebohrt und gehämmert – und das kann leider nicht ohne Lärm vonstatten gehen. Die Baufirma wird nicht verhindern können, dass es rund um das Maxforum bis voraussichtlich Ende nächster Woche (KW 12) gelegentlich lauter wird. Das ausführende Bauunternehmen muss mit einem großen Bagger die fast 50 Jahre alte Fußgängerunterführung abbrechen und den in ungewöhnlich großer Menge verbauten Beton abschlagen – in der Summe ca. 500 Kubikmeter.  Dafür muss ein Hydraulikmeißel eingesetzt werden, der realtiv laut und vibrationsstark ist. Wo immer es möglich ist, wird die Baufirma versuchen, eine Hydraulikzange zum Einsatz zu bringen. Das Gerät ist leiser und verursacht keine Vibration.Da zwischenzeitlich auch immer wieder Betonschutt abgefahren wird, bedeutet das somit keine durchgängige Lärmbelästigung. Zudem bleiben die Lärmschutzwände weiterhin aufgebaut.

Bürgerinformation 

Um AnwohnerInnen kontinuierlich über aktuelle Ereignisse und den Baufortschritt zu informieren, verschickt WÖHR + BAUER regelmäig Newsletter. Falls Sie den Newsletter noch nicht abonniert haben, können Sie sich gerne hier dazu anmelden. 

Um Fragen aus erster Hand zu beantworten, steht unser Team im Baustellenbüro am Thomas-Wimmer-Ring jeden Dienstag von 16 bis 18 Uhr Rede und Antwort. Zusätzlich finden Sie dort Pläne und Visualisierungen des Projekts.