25.10.2021

Der Asphalt der Knöbelstraße muss erneuert werden

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

am Thomas-Wimmer-Ring steht der letzte Schliff an der Oberfläche an! Die ersten Meilensteine haben wir bereits erfolgreich erreicht: der Platz am Maxforum wurde neu gepflastert und Bäume wurden gepflanzt, der Radlring ist auf der Altstadt-Seite befahrbar, die Fußgänger-Ampel ist installiert worden, die Rampendächer sind zur Anpflanzung vorbereitet und die vierspurige Neuerstellung des Altstadtrings soll Ende Oktober abgeschlossen sein. 

Außerdem gibt es die gute Nachricht, dass uns nun für Anfang November die Lieferung der Bäume zur Anpflanzung zugesagt wurde. Sobald diese gepflanzt sind, soll auch die Fertigstellung des ostseitigen Radlrings und die restlichen Pflasterarbeiten abgeschlossen werden.

Eine weitere Verschönerungsmaßnahme ist hinzugekommen, die auf Kosten des Bauherrn und auf Wunsch der Stadt München durchgeführt wird:

Das Baureferat der Landeshauptstadt München verlangt eine vollständige Neuasphaltierung der Knöbelstraße. Konkret bedeutet das, dass der alte, rund sechs Zentimeter hohe Belag abgefräst werden muss, bevor der neue Asphaltbelag, sowie eine neue Entwässerungsrinne eingebaut werden kann.

Das heißt auch, dass die Zufahrten zu den Parkgaragen im Knöbelblock zeitweise nicht genutzt werden können. Bei Arbeiten am Tage müssen die Garagenzufahrten immer wieder gesperrt werden. Als Alternative dazu können wir die Arbeiten in die Nachtstunden verlegen. Bei Arbeiten in der Nacht sind die Zufahrten zwar tagsüber zugänglich, jedoch wird es dann nachts leider laut.

Nach Rücksprache mit den genehmigenden Behörden, haben wir in Hinblick auf das Anwohnerwohl vereinbart, dass wir als Bauherr die Wahlmöglichkeit bekommen, die Arbeiten tagsüber oder nachts durchzuführen.

Wir haben bereits mit zahlreichen Anwohnerinnen und Anwohnern in unserer Bürgersprechstunde Rücksprache dazu gehalten. Das Ergebnis zeigt leider keine eindeutige Präferenz.

Wir möchten Sie daher im Zuge einer Befragung über diesen Newsletter bitten, uns Ihren Wunsch mitzuteilen, wann wir die Baumaßnahme umsetzen sollen: tagsüber oder nachts? Als Bauherr würden wir uns dann der Mehrheit anschließen und bieten Ihnen zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

Variante 1: Fahrbahnerneuerung vollständig tagsüber (ca. 1 Woche)

Variante 2: Fahrbahnerneuerung soweit möglich tagsüber, Asphaltierungsarbeiten in voraussichtlich 2 Nachtschichten (ca. 1 Woche, wovon 2 Tage nachts gearbeitet wird)

Stimmen Sie jetzt ab, wann die Fahrbahnerneuerungen der Knöbelstraße stattfinden sollen! Die Abstimmung läuft bis zum 27.10.2021. Ihre Meinung zählt.

Hier geht es zur Umfrage

Übrigens:

Bei der vergangenen Straßenerneuerung an der Hildegardstraße hatten wir die städtische Anordnung zu befolgen: Wir waren gezwungen, den Asphaltbelag des Verkehrsstücks nachts zu erneuern, damit Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge tagsüber problemlos durchkommen. Wir bedauern, dass wir Ihre Nachtruhe gestört haben und danken für Ihr Verständnis.

Ausblick auf die Inbetriebnahme des gesamten Altstadt-Radlrings

Ist diese Baumaßnahme abgeschlossen, kann dann auch der gesamte Altstadt-Radlring, also das Teilstück auf der Seite der Knöbelstraße, in Betrieb genommen werden. Im Zuge der Oberflächenwiederherstellung werden ab November auch die Bäume gepflanzt und die Plätze mit Grünflächen und Sitzmöglichkeiten verschönert. So entsteht noch vor Jahresende aus der einstigen Baustelle ein Ort mit Wohlfühl-Charakter.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Verständnis und freuen uns auf Ihre Rückmeldung. 
Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von TOM & HILDE